Dezember ’21 – Langfristiges Denken

von | SMAP

Jede Handlung hat Konsequenzen, die nicht sofort sichtbar sind. Die Berücksichtigung langfristiger Aspekte bei der Analyse von Situationen und beim Treffen von Entscheidungen hat einen positiven Einfluss auf die globale Nachhaltigkeit. Bedauerlicherweise werden zahlen wir heute bereits den Preis für die Schädigung von Ökosystemen, weil oftmals zu kurzfristig gedacht wird, aber Effizienz ist nicht immer effektiv.

Das Ziel dieses Monats ist es, Gewohnheiten zu entwickeln, die stets die langfristigen Auswirkungen unserer Handlungen mit einzubeziehen und unser Denken zukunftsgerechter zu gestalten. Es ist immer wichtig, vorbereitet zu sein.

Langfristiges Denken ist der Kern von Nachhaltigkeit und zum Glück ein immer wichtigeres und permanenteres Thema in unsere Gesellschaft und in der Wirtschaft. Deswegen ist es umso wichtiger, so früh wie möglich damit anzufangen, zu erklären, wie man mit den Konsequenzen unserer Handlungen umgeht und wie man diese frühzeitig vermeiden kann. Mindestens die „ Worst Case Szenarios“ sollten jedermann bekannt sein, damit sie durch kollektives Handeln verhindert oder gemildert werden können.

0 Kommentare